Sie sind hier: edv-beratung-thomas.de / ... / Suchmaschinenoptimierung / Sitemap erstellen


Suchmaschinen-Optimierung Schritt für Schritt: Praxis-Tipps (nicht nur) für Einsteiger

Suchmaschinenoptimierung - Sitemap zur besseren Erfassung durch Suchmaschinen erstellen:

Eine Sitemap ist eine verlinkte Übersicht aller Unterseiten eines Projekts in hierarchischer oder alfabetischer Darstellung.

Sitemap im HTML-Format erstellen, verlinken und auf den Server hochladen:

Sie erstellen die Sitemap wie eine "normale" HTML-Datei an Ihrem PC, verlinken sie und laden sie auf Ihren Server hoch.

Bei vielen Unterseiten eines Projektes und häufigen Änderungen kann es allerdings zur lästigen Fleißarbeit ausarten, eine Sitemap von Hand zu erstellen und zu pflegen. Deshalb gibt es Programme, die Ihnen die Arbeit abnehmen und im Handumdrehen eine Sitemap automatisch erzeugen, wobei Sie viele Möglichkeiten haben, Struktur und Gestaltung zu beeinflussen.

Aber warum viel Geld ausgeben, wenn Sie sich im Internet eine Sitemap generieren lassen können. Bei Sitemapdoc (leider begrenzt auf 500 Links) geht's so:
  • Domain eingeben und auf "Create Map" klicken
  • Einträge auswählen bzw. abwählen und bearbeiten
  • danach wahlweise erstellen:
    • Google-Sitemap im XML-Format
    • Sitemap im HTML-Format
    • Sitemap im TXT-Format

Sitemap im XML-Format generieren und bei Google einreichen?

Neuer zusätzlicher Service bei Google: Sie können eine Sitemap als XML-Datei einreichen. Ob das was bringt, ist umstritten. Ihre Platzierung in den Google-Trefferlisten und Ihren Pagerank können Sie damit nicht verbessern. Möglicherweise werden die Unterseiten Ihres Projekts aber schneller und zuverlässiger erfaßt. Vielleicht ist das aber wieder nur so ein Werbegag wie die in unterschiedlicher Länge verteilten grünen Balken. Und so geht's:
  • Sie richten sich über www.google.de/sitemaps ein Google-Konto ein (falls noch nicht vorhanden).

  • Sie melden dort Ihre Website an (mehrere Websites auf ein und dem gleichem Google-Konto sind möglich).

  • Sie weisen nach, daß die angegebene Domain wirklich Ihnen gehört, hier haben Sie zwei Wege zur Auswahl:
    • entweder Sie fügen einen Meta-tag mit von Google vorgegebenem content nach dem Muster
      <meta name="verify-v1" content="..." /> in den head Ihrer Startdatei ein
    • oder Sie laden eine gesonderte HTML-Datei mit von Google vorgegebenem Namen ins Stammverzeichnis Ihres Servers hoch

  • Sie generieren eine Sitemap im XML-Format und reichen Sie bei Google ein:
    • Google stellt Ihnen einen Sitemap-Generator zur Verfügung. Die Google-Sitemap-Anleitung finden Sie hier. Na ja, ganz so einfach ist das Generieren einer Sitemap nicht, aber Programmierer kommen damit gut zurecht.
    • Oder Sie lassen sich online eine Sitemap im XML-Format generieren vom Google Sitemap Generator. Der Dienst stammt nicht von Google, sondern von einem Drittanbieter. Eine Begrenzung der Linkzahl ist zwar nicht angegeben, aber ein Test mit de.selfhtml.org führte mehrfach zum Abbruch mit "Fatal error".
    • Oder Sie lassen sich online eine XML-Sitemap generieren vom XML Sitemap Generator. Dieser Dienst stammt von NewDy, ebenfalls ein Fremdanbieter. Sie geben dort über das Formular folgende Angaben ein: Domain, Dateiname der Startseite, Dateinamen der einzelnen Unterseiten, die verwendete Dateinamenserweiterung und die gewünschte Aktualisierungsrate. Die generierte XML-Sitemap wird am Bildschirm angezeigt und kann dann über die Zwischenablage kopiert werden. Beschränkungen? Nichts bekannt, allerdings habe ich nicht getestet, ob es für die Zahl der Unterseiten eine Obergrenze gibt.
    • Oder Sie lassen sich von dem (kostenlosen) Programm SiteMap Generator eine XML-Sitemap erstellen. Das Programm erstellt Sitemaps für Google (XML-Format), Yahoo (Text-Format) sowie im HTML- und CSV-Format. Beschränkungen? Nichts bekannt.
    • Oder Sie verwenden den im vorigen Punkt schon beschriebenen Sitemap-Generator von Sitemapdoc (begrenzt auf 500 Links).

Sinnvoll ist eine Sitemap, wenn ...

  • ... die Unterseiten eines Netzauftritts suchmaschinen-untauglich verlinkt sind, etwa über Image-maps, Java-Applets oder Javascript-Pulldownmenüs, und eine Ersetzung durch HTML-Textlinks kurzfristig nicht machbar ist

  • ... eine Website mehrere Hundert Unterseiten hat und die Navigation verwinkelt und unübersichtlich ist

  • ... eine frameset-Website mehrere Hundert Unterseiten hat und es aus Ladezeitgründen nachteilig wäre, alle Unterseiten in noframes-Bereich zu verlinken

  • ... eine mit Flash erstellte Website mehrere Hundert Unterseiten hat und es aus Ladezeitgründen nachteilig wäre, alle Unterseiten im HTML-Bereich der Startseite (siehe Suchmaschinenoptimierung von Flash-Seiten) zu verlinken
Auch aus Besuchersicht ist eine verlinkte Übersicht aller Unterseiten gelegentlich hilfreich, denn manche "historisch gewachsenen" Websites haben eine derart verwinkelte Navigation, daß sich die Besucher schwer tun, sich einen Überblick zu verschaffen.

Wenn Ihr Internet-Auftritt übersichtlich ist und weniger als 100 Unterseiten hat, brauchen Sie keine Sitemap.

 PfeilPfeil  zur Übersicht: Suchmaschinenoptimierung Schritt für Schritt

 Pfeil  zurück zu: Unterseiten für Suchmaschinen mit HTML-Links verlinken

 Pfeil  weiter zu: robots.txt: Verzeichnisse oder Seiten für Robots sperren

Zur Startseite: Webdesign Erlangen - EDV-Beratung Thomas
Stand: 24. 10. 2009 nach oben ©2007-2018 Gösta Thomas