Sie sind hier: edv-beratung-thomas.de / ... / Suchmaschinenoptimierung / keywords in h-tags und Text


Suchmaschinen-Optimierung Schritt für Schritt: Praxis-Tipps (nicht nur) für Einsteiger

Suchmaschinenoptimierung - Suchbegriffe / keywords in Überschriften (h-tags) und im Text:

Tragen Sie Ihre Suchbegriffe / keywords in Ihre Überschriften (h-tags) und in Ihren Text ein.

Suchbegriffe / keywords in Überschriften (h-tags) eintragen:

Verwenden Sie die h-tags (h1 bis h6) nur für Überschriften. Es bringt Ihnen keinen Vorteil, Ihren gesamten Text als Überschrift zu formatieren. Die Überschriften müssen in semantisch richtiger Reihenfolge angeordnet sein und den jeweils darunter liegenden Text beschreibend zusammenfassen. Wenn die Standardgrößen für Überschriften Ihr Seiten-Layout sprengen, können Sie mit CSS-Angaben die Schriftgröße verkleinern. Suchbegriffe in den tags h1 bis h3 werden von Suchmaschinen besonders berücksichtigt.

Suchbegriffe / keywords im Text eintragen:

Es reicht aus, wenn Ihre Suchbegriffe einige Male im Fließtext der Seite vorkommen. Schließlich soll Ihr Text ja auch noch für menschliche Besucher lesbar sein und nicht aufdringlich wirken. Eine Mindest-Keyword-Dichte (früher empfohlen: zwischen 3% und 7% der Wörter) ist zumindest für Google nicht mehr erforderlich. Mit Keyword-Dichte wurde das prozentuale Vorkommen des Suchbegriffs im Text bezeichnet. Bei manchen Suchmaschinen sind aber die ersten 200 oder 500 Zeichen Text besonders wichtig. Verschwenden Sie Ihren Textanfang also nicht mit völlig unwichtigen Inhalten.

Text in Fettschrift (<strong>...</strong>) wird von manchen Suchmaschinen höher bewertet. Zwar stört Fettschrift gelegentlich das Seiten-Layout, aber zumindest Link-Texte können gut fett formatiert werden und fallen dadurch Ihren Besuchern auch als Links sofort ins Auge.

Der Inhalt von HTML-Kommentaren wird von Suchmaschinen nicht ausgewertet, Versuch zwecklos:
<!-- hier trage ich die Suchbegriffe ein, weil ich eine Flash-Seite habe ... -->

Suchbegriffe und Überschriften / Text in einheitlicher Sprache:

Überlegen Sie sich, wer Ihre Zielgruppe ist: Wenn Sie einen "City Guide Nuremberg" anbieten und die alte Reichsstadt Nürnberg auf Denglisch beschreiben (mit Angabe aller "Bratwurst points"), verärgern Sie Ihre deutschsprachigen und enttäuschen die englischsprachigen Besucher. Außerdem machen Sie sich selbst das Leben unnötig schwer, weil Sie ein und dieselbe Seite mit fraglichem Erfolg sowohl für "City Guide Nuremberg" als auch für "Stadtführer Nürnberg" optimieren müssen. Sprachpanscherei ist für Suchmaschinenoptimierung nicht geeignet.

Entweder bieten Sie auf einer Website für jede Seite eine deutsch- und eine englischsprachige Version auf zwei getrennten Dateien an. Oder Sie stellen zwei Websites auf zwei unterschiedlichen Domains (eine auf Deutsch, die andere auf Englisch) ins Netz.

Überschriften und Text ganz nach vorne auf die Seiten!

Ganz wichtig: Helfen Sie den Suchmaschinen-Robots auf die Sprünge und platzieren Sie Ihren Text ganz vorne auf Ihren Seiten. Das erreichen Sie durch folgende Maßnahmen:
  • Formatierungen nicht mit HTML-Attributen, sondern mit CSS-Angaben durchführen
  • CSS-Eigenschaften und Javascript-Code in externe Dateien auslagern
  • den Seiteninhalt (content) am Dateianfang, die Navigation am Dateiende platzieren
Weitere Informationen finden Sie hier: suchmaschinenfreundliches Webdesign mit CSS.

   zur Übersicht: Suchmaschinenoptimierung Schritt für Schritt

   zurück zu: Suchbegriffe / keywords im Titel / title-tag eintragen

   weiter zu: Suchbegriffe / keywords in den Meta-tags eintragen

Zur Startseite: Webdesign Erlangen - EDV-Beratung Thomas
Stand: 20. 12. 2012 nach oben ©2007-2018 Gösta Thomas