Sie sind hier: edv-beratung-thomas.de / ... / Suchmaschinenoptimierung / Website gehackt?


Suchmaschinen-Optimierung Schritt für Schritt: Praxis-Tipps (nicht nur) für Einsteiger

Website gehackt? Hacker-Seiten im Google-Index? Die Maßnahmen ...

Besonderes Szenario: Ihre Website wurde gehackt, und der Hacker hat neue Verzeichnisse und darin neue Seiten angelegt und diese Seiten von außen verlinkt, so daß sie von Google erfaßt und in den Index aufgenommen wurden (und in den Suchergebnissen erscheinen).

Nachdem Sie den Hack entdeckt hatten, haben Sie die Hacker-Seiten gelöscht und die Hacker-Verzeichnisse über die robots.txt gesperrt. Folge dieser Maßnahme: die Hacker-Seiten bleiben ewig im Index (vielleicht ohne Titel und ohne Beschreibung), denn Googlebot kriegt durch die Verzeichnis-Sperre gar nicht mit, daß es die Seiten gar nicht mehr gibt.

Richtige Maßnahmen gegen die Hacker-Seiten wären stattdessen gewesen:

  1. Hacker-Verzeichnisse und Hacker-Seiten nicht löschen

  2. die Inhalte auf den Hacker-Seiten entfernen und jeweils im head die Zeile einfügen:
    <meta name="robots" content="noindex, nofollow">

  3. in der robots.txt die Hacker-Verzeichnisse nicht sperren

Wenn Sie zuerst falsch vorgegangen sind, können Sie aber auch nachträglich noch die richtigen Maßnahmen gegen die Hacker-Seiten durchführen:

  1. Hacker-Verzeichnisse und Hacker-Seiten (nur mit HTML-Grundgerüst, ohne Inhalt) neu erstellen

  2. auf den Hacker-Seiten jeweils im head die Zeile einfügen:
    <meta name="robots" content="noindex, nofollow">

  3. in der robots.txt die Sperre für die Hacker-Verzeichnisse löschen

Folge dieser Maßnahmen auf Ihrer Website:

Zugegeben: Die Maßnahmen klingen paradox.

Aber Googlebot kann jetzt die Hacker-Verzeichnisse auf Ihrer Website durchsuchen und ermittelt für alle Seiten anhand des meta-tag robots den Wert noindex. Als Folge werden die Seiten aus dem Google-Index gelöscht. Das kann unterschiedlich lange dauern, je nachdem, in welchen Zeitabständen Googlebot Ihre Website besucht.

Sobald die Hacker-Seiten aus dem Google-Index verschwunden sind, können Sie sie dann endlich von Ihrem Server löschen.

Allgemeine Maßnahmen, falls die Website gehackt wurde:

Der Vollständigkeit halber: Diese Maßnahmen sollten Sie durchführen, wenn Ihre Website gehackt wurde:
  1. Sicherstellen, daß der Rechner, von dem aus Dateien auf den Server hochgeladen werden, frei von Viren, Trojanern, Keyloggern und Rootkits ist, ggf. Platte putzen und Betriebssystem neu installieren oder vorhandene Sicherung zurückladen

  2. FTP-Kennwort ändern

  3. alle Dateien der Website vom Server löschen

  4. alle Dateien der Website in gewünschtem Zustand neu hochladen

  5. falls Google die "Malware"-Meldung angezeigt hatte: in den Google Webmastertools (seit Mai 2015 umbenannt in "Search Console") beantragen, daß die Website neu geprüft wird
Wenn Sie weder in Ihrem Quelltext noch in Ihrer Datenbank Hacker-Code finden, lesen Sie mal hier: Malicious Server-Wide Meta Redirects.


 PfeilPfeil  zur Übersicht: Suchmaschinenoptimierung Schritt für Schritt

 Pfeil  zurück zu: Daten aus Google-Index und Google-Cache löschen / entfernen

 Pfeil  weiter zu: WebsiteWiki: Community oder Schmarotzer-Website?

Zur Startseite: Webdesign Erlangen - EDV-Beratung Thomas
Stand: 15. 12. 2009 nach oben ©2007-2018 Gösta Thomas