Sie sind hier: edv-beratung-thomas.de / Internet services ... / Tutorial: in 10 Schritten ... / Extra Nr. 9


Gästebuch selber programmieren oder Fertig-Gästebuch verwenden?

Anleitung: so richten Sie ein Gästebuch für Ihre Website ein:

Wozu ein Gästebuch?

Ein Gästebuch ermöglicht Ihren Besuchern, Ihnen schnell und ohne viel Aufwand etwas mitzuteilen. Die "Hemmschwelle" ist niedrig, weil keiner zum Telefonhörer greifen, im mail-Programm eine Adresse eingeben oder gar einen Umschlag an Sie beschriften und frankieren muß.

So erfahren Sie als Website-Betreiber mit einem Gästebuch von den zumeist spontanen Eindrücken Ihrer Besucher und können für Ihren Internet-Auftritt die Wünsche Ihrer Besucher berücksichtigen und so den Verkehr auf Ihrer Website erhöhen.

Einige Besucher werden sich, wenn Sie die Möglichkeit vorsehen, daß jeder seine eigene Internet-Adresse eintragen kann, allerdings nur deshalb in Ihrem Gästebuch verewigen, um Werbung für ihre eigene Website zu betreiben.


Gästebuch selber programmieren?

Wenn Sie die nötige Zeit haben und bereit sind, sich in eine geeignete Programmiersprache und ein passendes Datenbank-Verwaltungs-Programm einzuarbeiten, können Sie Ihr Gästebuch selbst programmieren. Als Programmiersprache ist etwa PHP weit verbreitet, als Datenbankprogramm MySQL.

Die Voraussetzungen für Entwicklung und Test an Ihrem PC: Da Gästebuch-Programme (wie überhaupt Programme zur Bearbeitung von Datenbanken) auf dem Server ausgeführt werden, benötigen Sie ein Programm, das auf Ihrem PC einen Webserver simuliert. Außerdem erforderlich: ein Datenbank-Verwaltungs-Programm und eine Programmiersprache, die die Datenbankzugriffe unterstützt. Wenn Sie sich für MySQL und PHP entscheiden, erhalten Sie mit dem Apache-Webserver XAMPP bei den Apachefreunden eine vollständige, kostenlose und deutschsprachige Entwicklungs-Umgebung.

Die Voraussetzungen an Ihren Webserver: er muß PHP- und MySQL-fähig sein. Nicht alle Webhosting-Pakete unterstützen PHP und MySQL. Ein geeignetes Webhosting-Paket ist zum Beispiel Strato BasicWeb XL mit 3 Domains, PHP 4 und 5, 1 MySQL-Datenbank Version 5 und mod_rewrite-Modul zum Monatspreis von 3,99 Euro.

Wer gar kein Geld ausgeben möchte, aber trotzdem Webspace mit einem PHP- und MySQL-fähigen Webserver braucht, sollte sich bei Tripod-Lycos anmelden (50 MB Speicherplatz). Der Pferdefuß: Es wird Werbung angezeigt, und die Adresse nach dem Muster http://mitglied.lycos.de/ihr-name/ ist wenig einprägsam.


Fertig-Gästebuch "aus der Dose"?

Achtung: beachten Sie die Regeln der EU-DSGVO, wenn Sie Elemente von Fremdanbietern einbinden!

Der Zeitaufwand, den Apache-Webserver zu installieren und sich in PHP und MySQL einzuarbeiten, lohnt sich alleine wegen der Programmierung Ihres Gästebuches bestimmt nicht, sondern nur dann, wenn Sie sich dauerhaft mit Web-Programmierung beschäftigen wollen. Und alleine wegen des Betriebs eines Gästebuchs Ihr derzeitiges Webhosting-Paket zu 99 Cent monatlich auf einen Tarif zu 4 oder 5 Euro im Monat aufzurüsten, lohnt erst recht nicht.

Und es ist auch nicht nötig. Denn im Internet werden Fertig-Gästebücher fast wie Sand am Meer angeboten. Sie arbeiten alle nach dem gleichen Muster: Die Gästebuch-Einträge Ihrer Benutzer werden an den Server des Gästebuch-Anbieters geschickt und dort in einer Datenbank gespeichert. Aus den in dieser Datenbank schon vorhandenen Gästebuch-Einträgen wird auf dem Server dynamisch Ihre Gästebuch-Seite erzeugt und dann am Bildschirm Ihrer Besucher angezeigt.

Die Gästebücher der verschiedenen Anbieter lassen sich auf unterschiedliche Weise konfigurieren; im Idealfall können Sie das Gästebuch-Layout vollständig dem Design Ihrer Website anpassen. Die meisten dieser Gästebücher sind kostenlos; dafür wird in unterschiedlichem Umfang Eigenwerbung des Anbieters angezeigt.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl Ihres Gästebuchs folgende Gesichtspunkte:
Absolute Spitze: Das HTML-Gästebuch von OnlineWebservice:

Das beste mir bekannte Fertig-Gästebuch ist das HTML-Gästebuch von OnlineWebservice (OWS):

Und so gehen Sie vor, um Ihr OWS-Gästebuch einzurichten:

  1. Sie melden Ihr Gästebuch bei OWS an und legen ihr Kennwort fest. Kurz darauf erhalten Sie von OWS eine mail mit Ihrer Gästebuch-ID, dem link "direkt zum ADMIN Bereich ..." und dem HTML-Code für Ihre Webseite.

  2. Rufen sie den link "direkt zum ADMIN Bereich ..." auf und konfigurieren Sie Ihr Gästebuch:

    • Über "Einstellungen" können Sie festlegen, Pfeil welche "bad words" Ihre Benutzer nicht eintragen dürfen (Wortfilter), Pfeil wieviele Einträge je Seite angezeigt werden sollen, Pfeil ob und welche Spam-Zeit Sie festlegen wollen, Pfeil ob Smilie-Code durch das zugehörige Smilie ersetzt werden soll, Pfeil ob neue Einträge sofort oder erst nach Freischaltung durch Sie ("moderated mode") angezeigt werden sollen ... Schließlich können Sie festlegen, Pfeil ob Sie von OWS per mail bei jedem neuen Eintrag benachrichtigt werden wollen.

    • Über "Layouts" können Sie eine der vielen vorfertigten Vorlagen auswählen. Anschließend wird im ADMIN-Fenster der entsprechende HTML-Code angezeigt.

    • Tipp für alle, die das Layout dem Design ihrer Website anpassen wollen: Wählen Sie eine Vorlage aus, die Ihren Vorstellungen am nächsten kommt, kopieren Sie den zugehörigen HTML-Code in die Zwischenablage, gehen Sie offline und passen in aller Ruhe den HTML-Code an Ihr Webdesign an, übernehmen den geänderten Code in die Zwischenablage, gehen wieder online und fügen den Code zur Speicherung in das entsprechende OWS-Fenster ein. Sie können auch Javascript-Prüfungen in den Code Ihres Gästebuchs einbauen.

  3. Fügen Sie den HTML-Code aus der erhaltenen OWS-mail über die Zwischenablage in die Webseite mit Ihrer Navigation ein und laden Sie sie auf Ihren Server hoch.
Gästebücher von OnlineWebservice sind kostenlos. Dafür müssen Sie und Ihre Gäste Werbung in Kauf nehmen. Wenn Sie die Werbung abschalten wollen, kostet Sie das aber nur 24,80 Euro (einmaliger Preis für immer). Im Preis inbegriffen ist die Möglichkeit, die Gästebuch-Einträge im Datenbankformat runterzuladen (etwa zum späteren Import in ein selbst programmiertes Gästebuch).


Verantwortlich für die Einträge in Ihrem Gästebuch sind ...

... nicht etwa diejenigen, die sich in Ihr Gästebuch eintragen, sondern Sie als Betreiber des Gästebuchs. Also haben Sie dafür zu sorgen, daß in Ihrem Gästebuch keine beleidigenden oder auf andere Weise strafbaren Inhalte erscheinen. Nach gültiger Rechtsprechung sind Sie verpflichtet, zumindest einmal wöchentlich Ihr Gästebuch zu überprüfen und Einträge mit strafbarem Inhalt zu entfernen.

Übrigens: Nach den bis 28.02.2007 gültigen Gesetzen wurden Betreiber eines privaten Netzauftritts spätestens mit dem Betrieb eines Gästebuchs impressumspflichtig.

Seit 01.03.2007 gelten neue Gesetze, aus denen nicht hervorgeht, ob ein Gästebuch ein Impressum erforderlich macht. Die Frage ist vom Gesetzgeber nicht geklärt und bleibt somit der Rechtsprechung überlassen. Sie sind auf der sicheren Seite, wenn Sie ein Impressum angeben.

Weitere Einzelheiten zum Thema Impressum auf der Website (Pflichtangaben nach Telemediengesetz und Rundfunk-Staatsvertrag) finden Sie hier.

Zur Startseite
Stand: 17.07.2011 nach oben ©2003-2018 Gösta Thomas